• OLG München, Beschluss vom 07.08.2013, Az. 34 Wx 161/13
    (Ausgabe 10/2013), AZ 34 Wx 161/13, OLG München
     
    Ist gestaffelte Nacherbschaft angeordnet, so kann beim ersten Nacherbfall der Nacherbe, der einer Verfügung über den der Nacherbfolge unterliegenden Grundbesitz zugestimmt hat, nicht deswegen Grundbuchberichtigung verlangen, weil der Nachnacherbe der Verfügung nicht zugestimmt hat. Die Verfügung bleibt bis zum Nachnacherbfall wirksam.
    Weitere Informationen