• BGH, Beschluss vom 11.02.2015, Az. XII ZB 48/14
    (Ausgabe 03/2015), AZ XII ZB 48/14, BGH
     
    Die in einer Betreuungssache im Namen des Betroffenen eingelegte Rechtsbeschwerde ist unzulässig, wenn der sich für ihn legitimierende Rechtsanwalt nur von dem insoweit nicht vertretungsberechtigten Verfahrenspfleger beauftragt wurde (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 14. August 2013 - XII ZB 270/13 - juris).
    Weitere Informationen