• OLG München, Beschluss vom 19.10.2016, Az. 34 Wx 261/16
    (Ausgabe 05/2017), AZ 34 Wx 261/16, OLG München
     
    Auslegung einer auf das Vorversterben des Erwerbers bedingten Rückübertragungsklausel
    Zur Auslegung einer Rückübertragungsklausel („wenn die Erwerberin vor der Veräußerin verstirbt“) im Grundbuchverfahren, wenn das Rückforderungsrecht vereinbarungsgemäß nach dem Tod der Veräußerin auf deren Ehegatten übergegangen und die Erwerberin nachverstorben ist.
    Weitere Informationen