• BGH, Beschluss vom 21.06.2017, Az. XII ZB 237/17
    (Ausgabe 09/2017), AZ XII ZB 237/17, BGH
     
    Einrichtung der Betreuung bei Betroffenem mit freiem Willen
    Verknüpft ein zur freien Willensbildung i. S. d. § 1896 Abs. 1a BGB fähiger Betroffener sein
    grundsätzliches Einverständnis mit einer Betreuung mit der Bedingung, dass eine Person zum Betreuer bestellt wird, die aus Sicht des Betreuungsgerichts für die Übernahme des Betreueramtes ungeeignet ist, widerspricht die Einrichtung der Betreuung mit einem anderen als dem gewünschten Betreuer dem freien Willen des Betroffenen (im Anschluss an Senatsbeschlüsse vom 26. April 2017 – XII ZB 100/17 – juris und vom 7. Dezember 2016, XII ZB 346/16 – FamRZ 2017, 473).
    Weitere Informationen