• OLG München, Beschluss vom 09.03.2018, Az. 34 Wx 408/17
    (Ausgabe 03/2018), AZ 34 Wx 408/17, OLG München
     
    Berechtigtes Interesse eines möglichen Erben an Einsichtnahme in das Grundbuch
    1. Einem testamentarischen (Mit-)Erben kann ein berechtigtes Interesse an der Grundbucheinsicht schon vor einer Grundbuchberichtigung zustehen.
    2. Dies setzt allerdings zur Darlegung der Erbenstellung regelmäßig die Vorlage einer Ausfertigung des Erbscheines voraus. Allerdings kann zur Beweiserleichterung im Falle einer Erbeinsetzung in einer öffentlichen Urkunde auf § 35 GBO zurückgegriffen werden, sodass deren Vorlage zusammen mit der Eröffnungsniederschrift genügt, wenn nicht Zweifel an der Erbfolge bestehen.
    Weitere Informationen