• BGH, Beschluss vom 27. August 2018, Az. XII ZB 139/18
    (Ausgabe 09/2018), AZ XII ZB 139/18, BGH
     
    a) In einem Betreuungsverfahren ersetzt die Bekanntgabe des Sachverständigengutachtens an den Verfahrenspfleger oder an den Betreuer grundsätzlich nicht die notwendige Bekanntgabe an den Betroffenen persönlich (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 7. Februar 2018 –XII ZB 334/17 – FamRZ 2018, 707).
    b) Zur Erforderlichkeit einer Betreuung bei Vorliegen einer Vorsorgevollmacht
    Weitere Informationen