Termine:

· Mittwoch, den 31.08.2011 in Berlin

· Mittwoch, den 07.09.2011 in Frankfurt

· Mittwoch, den 21.09.2011 in Stuttgart

· Mittwoch, den 05.10.2011 in München

· Mittwoch, den 08.02.2012 in Düsseldorf

· Mittwoch, den 14.03.2012 in Hamburg

· Mittwoch, den 21.03.2012 in Hannover

· Mittwoch, den 28.03.2012 in Dresden

– Jeweils von 15.00 Uhr bis 19.30 Uhr – vier Vortragsstunden zzgl. Pause –

 

Referent:

Dr. Christoph Goez

Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuerrecht/

Fachanwalt für Erbrecht

Lehrbeauftragter Dt. Universität für Weiterbildung Berlin

c/o ALPMANN FRÖHLICH Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Münster

 

Thema:

“Die Beratung des Mandanten in der Krise sowie bei Stresssituationen mit dem Finanzamt”

(Strategien zur Reduzierung von Haftungsgefahren für Berater bei der Insolvenzberatung und der Begleitung von Außen- und Steuerfahndungsprüfungen)

 

Inhalt:

I. Haftungsrechtsprechung zur steuerlichen Betreuung

1. Das Vertragsverhältnis und die Vertragsparteien

a) Die Geschäftsbesorgung

b) Der Berater

aa) Mitarbeiter

bb) Sozietät/Partnerschaft/Gesellschaft

cc) Scheinsozietät und Anscheinshaftung

c) Der Mandant

d) Einbeziehung von Dritten

e) Pflichten bei Mandatsübernahme und Mandatsbeendigung

f) Haftung für “vereinbare” Tätigkeiten

 

2. Die Mandatsbetreuung

a) Der Umfang der Beratung

b) Die Büroorganisation und Fristenüberwachung

c) Die Problematik einer Rechtsdienstleistung

d) Der ergänzende Auskunftsvertrag

e) Die Anweisung des Mandanten und dessen Unterrichtung

 

3. Die zivilrechtlichen Haftungsvoraussetzungen

a) Die objektive Pflichtverletzung

b) Der Schaden

c) Kausalität

d) Verschulden und Mitverschulden

e) Die Verjährung

 

4. Möglichkeiten zur Haftungsbegrenzung

a) Der Haftungsausschluss

b) Die Haftungsbegrenzung

 

II. Haftung des Steuerberaters in der Krise und Insolvenz des Unternehmens

 

1. Ursachen der Insolvenz

2. Die Krisensituation und die Fortführungsprognose

3. Haftung wegen verspäteter Insolvenzantragstellung

4. Haftung als faktischer Geschäftsführer

5. Haftung bei Insolvenzstraftaten

 

III. Haftungsgefahren bei der Betriebsprüfung

 

1. Aufbau der Betriebsprüfung am Beispiel von NRW

2. Die Vorbereitung der Betriebsprüfung

a) Allgemeine Maßnahmen

b) Insbesondere: Selbstanzeige

3. Die Durchführung der Betriebsprüfung

4. Abschluss des Betriebsprüfungsverfahrens

a) Schlussbesprechung

b) Verhalten bei Änderungsbescheiden

5. Einleitung von Steuerstrafverfahren während der Betriebsprüfung

 

IV. Haftungsgefahren bei Steuerfahndungsmaßnahmen im Betrieb

 

1. Aufbauorganisation der Behörde am Beispiel von NRW

2. Einleitung eines Steuerstrafverfahrens

a) Herkunft der Informationen

b) Bekanntgabe der Einleitung

c) Verhalten des Beraters und der Unternehmensangehörigen

3. Durchführung des Steuerstrafverfahrens

a) Möglichkeiten der Steuerfahndung

b) Gleichzeitige Betriebsprüfung und Steuerfahndung

c) Schätzungen im Steuer- und Strafrecht

4. Durchsuchung und Beschlagnahme in der Steuerberaterkanzlei

5. Abschluss des Steuerstrafverfahrens

a) Anhörung des Beschuldigten

b) Abschlussbesprechung mit dem Berater

aa) Die steuerlichen Ergebnisse

bb) Die Einstellung des Strafverfahrens

cc) Strafbefehl und gerichtliches Verfahren

 

Zeitplanung:

– Jeweils von 15.00 Uhr bis 19.30 Uhr/Vier Vortragsstunden zzgl. Pause –

 

Tagungsorte:

Berlin:

Internationales Handelszentrum (IHZ)

Friedrichstr. 95, 10117 Berlin

Raum: 828 in der 8. Etage (Hochhaus)

Telefon: 030/2096 3900

Fax: 030/2096 3110

WEB: www.dorotheenstadt.de

E-Mail: info@dorotheenstadt.de

 

Frankfurt:

Jugendherberge/Tagungsstätte

Deutschherrnufer 12
60594 Frankfurt
Tel. **49-69-6100150
Fax **49-69-61001599
www.jugendherberge-frankfurt.de

 

Stuttgart:

Jugendherberge Stuttgart International
Haußmannstrasse 27
70188 Stuttgart
Tel.: +49 711 664747-0
Fax: +49 711 664747-10
info@jugendherberge-stuttgart.de
http://www.jugendherberge-stuttgart.de/

 

München:

Tagungszentrum Kolpinghaus München-Zentral GmbH

Adolf-Kolping-Str. 1
80336 München
Tel.: 089/ 55158-116
Fax: 089/ 55158-160
E-Mail: info@kolpinghaus-muenchen-zentral.de
Internet: http://www.info-tagungen.de

 

Düsseldorf:

Jugendherberge Düsseldorf/City Hostel
Düsseldorfer Straße 1
D-40545 Düsseldorf
Tel. 00 49-2 11-55 73 10
Fax 00 49-2 11-57 25 13
www.duesseldorf@jugendherberge.de

http://www.jugendherberge.de/jh/rheinland/duesseldorf/?m

 

Hamburg:

Jugendherberge Horner Rennbahn

Rennbahnstr. 100

22111 Hamburg

Tel.: 040 – 651 16 71

Fax: 040 – 655 65 16

http://www.djh-nordmark.de/jh/hamburg-horner-rennbahn.html

 

Hannover:

Handelshaus Hannover

Sitzungsraum 1 im Erdgeschoss

Einzelhandelsverband Hannover-Hildesheim e.V.

Hinüberstraße 16-18

30175 Hannover

Telefon: 0511 3 37 08-15

Telefax: 0511 3 37 08-29

E-Mail: ehv-hannover@einzelhandel.de

Internet: www.ehv-hannover.de

 

Dresden:

Internationale Jugendherberge “Jugendgästehaus Dresden”
Maternistr. 22
01067 Dresden / Germany
Fon: 0049-351-492620
Fax: 0049-351-4926299
mailto: jhdresden@djh.de
www.dresden.jugendherberge.de

 

 

Referent:

Dr. Christoph Goez

Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuer- und Erbrecht

Lehrbeauftragter Dt. Universität für Weiterbildung Berlin

c/o ALPMANN FRÖHLICH Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Verspoel 12, 48143 Münster

Tel.: 0251/41701-0; Fax: 0251/41701-63

E-mail: goez@alpmann-froehlich.de

Internet: www.alpmann-froehlich.de