(Stutt­gart) Wird ein Erbe nach Ver­tei­lung des Nach­las­ses von einem Pflicht­teils­be­rech­tig­ten auf Aus­zah­lung sei­nes Pflicht­teils in Anspruch genom­men, so kann der in Anspruch genom­me­ne Erbe von den ande­ren Mit­er­ben auch noch 10 Jah­re nach dem Erb­fall antei­li­gen Aus­gleich ver­lan­gen. 

Dar­auf ver­weist der Stutt­gar­ter Fach­an­walt für Erb- und Arbeits­recht Micha­el Henn, Vize­prä­si­dent und geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied der DANSEF Deut­sche Anwalts-, Notar- und Steu­er­be­ra­ter­ver­ei­ni­gung für Erb- und Fami­li­en­recht e. V. in Stutt­gart  unter Hin­weis auf das Urteil des Ober­lan­des­ge­richts (OLG) Olden­burg vom 27.05.2009, Az.:12 U 3/09.

Hin­ter­grund der Ent­schei­dung ist fol­gen­der Fall: Die Erb­las­se­rin ver­starb im Jahr 1999 und wur­de von ihrer Toch­ter und ihren bei­den Enkeln beerbt. Der Nach­lass betrug über 300.000 €. Erst nach Auf­tei­lung des Nach­las­ses mel­de­te sich eine wei­te­rer Sohn der Erb­las­se­rin und ver­lang­te von dem Klä­ger sei­nen Pflicht­teil von rund 66.000,- €. Der Klä­ger wur­de im Rah­men eines ander­wei­ti­gen Rechts­streits zur Aus­zah­lung des Pflicht­teils ver­ur­teilt. Vier Jahr spä­ter ver­lang­te der Klä­ger von sei­ner Schwes­ter, die 1999 Mit­er­bin gewor­den war, den antei­li­gen Aus­gleich des an den Sohn der Erb­las­se­rin gezahl­ten Pflicht­teils. Die­se mein­te aber, der Anspruch sei lan­ge ver­jährt.

Das Land­ge­richt Olden­burg hat­te die Kla­ge abge­wie­sen, weil es die Aus­gleichs­an­sprü­che des Klä­gers als ver­jährt ange­se­hen hat, so Henn. Auf die Beru­fung des Klä­gers hat das Ober­lan­des­ge­richt nun ent­schie­den, dass es sich bei dem Aus­gleichs­an­spruch um einen erbrecht­lich begrün­de­ten Anspruch han­delt, der einer 30-jäh­ri­gen Ver­jäh­rungs­frist
unter­liegt. Maß­geb­li­che erbrecht­li­che Ver­hält­nis­se könn­ten oft­mals erst gerau­me Zeit nach dem Erb­fall geklärt wer­den.

Henn emp­fahl, dies zu beach­ten und in Zwei­fels­fäl­len Rechts­rat ein­zu­ho­len, wobei er u. a. auch auf die bun­des­weit mehr als 700 auf Erbrecht, Erb­schaft­steu­er­recht und Schei­dungs­recht spe­zia­li­sier­ten Rechts­an­wäl­te und Steu­er­be­ra­ter der DANSEF Deut­sche Anwalts-, Notar- und Steu­er­be­ra­ter­ver­ei­ni­gung für Erb- und Fami­li­en­recht e. V., www.dansef.de ver­wies.

Für Rück­fra­gen steht Ihnen zur Ver­fü­gung:

Micha­el Henn   
Rechts­an­walt  
Fach­an­walt für Erbrecht   
Fach­an­walt für Arbeits­recht     
DANSEF — Vize­prä­si­dent und
geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied     
Rechts­an­wäl­te Dr. Gaupp & Coll   
Theo­dor-Heuss-Str. 11   
70174 Stutt­gart     
Tel.: 0711/30 58 93–0
Fax: 0711/30 58 93–11     
stuttgart@drgaupp.de     
www.drgaupp.de