BGH, Beschluss vom 02.10.2019, AZ XII ZB 118/19

Aus­ga­be: 11–2019Betreu­ungs­recht

In einem Betreu­ungs­ver­fah­ren ersetzt die Bekannt­ga­be des Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­tens an den Ver­fah­rens­pfle­ger oder an den Betreu­er grund­sätz­lich nicht die not­wen­di­ge Bekannt­ga­be an den Betrof­fe­nen per­sön­lich (im Anschluss an Senats­be­schluss vom 8.August 2018 ‑XIIZ­B139/18-Fam­RZ 2018, 1769).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&Seite=4&nr=101150&pos=125&anz=491