BGH, Beschluss vom 04.12.2019, AZ XII ZB 338/19

Aus­ga­be: 01–2020Betreu­ungs­recht

Die Aus­bil­dung zum staat­lich aner­kann­ten Heil­päd­ago­gen an einer hes­si­schen Fach­schu­le für Heil­päd­ago­gik nach vor­an­ge­gan­ge­ner Berufs­aus­bil­dung zum staat­lich aner­kann­ten Erzie­her ist einer abge­schlos­se­nen Aus­bil­dung an einer Hoch­schu­le i.S.v. §4 Abs.1 Satz2 Nr.2 VBVG (in der bis zum 26.Juli 2019 gel­ten­den Fas­sung, vgl. §12 VBVG) nicht ver­gleich­bar.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/recht…