BGH, Beschluss vom 16.01.2019, AZ XII ZB 489/18

Aus­ga­be: 02/2019Betreu­ungs­recht

Das Recht der Beschwer­de gegen eine von Amts wegen ergan­ge­ne Ent­schei­dung steht den Ange­hö­ri­gen nach § 303 Abs. 2 Nr. 1 FamFG im Inter­es­se des Betrof­fe­nen nur dann zu, wenn sie im ers­ten Rechts­zug betei­ligt wor­den sind (im Anschluss an Senats­be­schluss vom 11. Juli 2018 – XII ZB 471/17 — FamRZ 2018, 1607).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&Seite=0&nr=92718&pos=22&anz=538