BGH, Beschluss vom 27.03.2019, AZ XI ZB 564/18
Aus­ga­be 05/2019, her­aus­ge­ge­ben von BGH

Ist ein Betei­lig­ter zur Beleg­vor­la­ge ver­pflich­tet wor­den und umfasst die­se Ver­pflich­tung die Beschaf­fung von Unter­la­gen aus dem Besitz eines nicht zur Her­aus­ga­be berei­ten Drit­ten, ist im Rah­men der Beschwer der Kos­ten­auf­wand für eine ent­spre­chen­de Rechts­ver­fol­gung zu berück­sich­ti­gen (Fort­füh­rung von Senats­be­schluss vom 26. Okto­ber 2011 – XII ZB 465/11- Fam­RZ 2012, 24).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&Seite=4&nr=95592&pos=136&anz=559