Euro­päi­scher Gerichts­hof, Beschluss vom 28.10.2022, AZ C‑646/20

Aus­ga­be: 11–2022Fami­li­en­recht

Auto­ma­ti­sche Aner­ken­nung außer­ge­richt­li­cher Ehe­schei­dun­gen: Eine von einem Stan­des­be­am­ten eines Mit­glied­staats errich­te­te Schei­dungs­ur­kun­de, die eine Ver­ein­ba­rung der Ehe­gat­ten über die Ehe­schei­dung ent­hält, die sie vor dem Stan­des­be­am­ten getreu den in den Rechts­vor­schrif­ten die­ses Mit­glied­staats vor­ge­se­he­nen Bedin­gun­gen bestä­tigt haben, stellt eine Ent­schei­dung im Sin­ne der Brüs­sel-IIa-Ver­ord­nung dar.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/de/TXT/…