LG Stutt­gart, Beschluss vom 12.04.2019, AZ 3 O 452/18
Aus­ga­be 06–2019, her­aus­ge­ge­ben von LG Stutt­gart

Scha­dens­er­satz­an­spruch des Erben des Ver­si­che­rungs­neh­mers gegen den Ver­si­che­rer wegen Aus­zah­lung an Bezugs­be­rech­tig­te
Der Erbe des Ver­si­che­rungs­neh­mers hat gegen den Ver­si­che­rer, der nach dem Todes­fall die Ver­si­che­rungs­leis­tung an die in der Lebens­ver­si­che­rung für den Todes­fall des Ver­si­che­rungs­neh­mers begüns­tig­te Per­son aus­zahlt, jeden­falls dann kei­nen Scha­dens­er­satz­an­spruch, wenn aus Sicht des Ver­si­che­rers kein offen­kun­di­ger Man­gel des Valu­t­aver­hält­nis­ses erkenn­bar ist, ins­be­son­de­re wenn nicht bekannt ist, wel­cher Rechts­na­tur das Valu­t­aver­hält­nis ist.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&nr=28048