OLG Cel­le, Beschluss vom 31.01.2020, AZ 10 UF 16/20

Aus­ga­be: 02–2020Fami­li­en­recht

Ver­ei­telt die Kin­des­mut­ter die Abho­lung der Kin­der aus der Schu­le durch den Kin­des­va­ter zu einer Zeit, zu der ein Umgang dem Kin­des­va­ter zustand und zu der ihr nach der wirk­sa­men Anord­nung des Amts­ge­richts auch das Auf­ent­halts­be­stim­mungs­recht gänz­lich ent­zo­gen war, lie­gen ganz offen­kun­dig die Vor­aus­set­zun­gen dafür vor, auf den aus­drück­lich gestell­ten Antrag des Kin­des­va­ters hin auch die Anwen­dung unmit­tel­ba­ren Zwan­ges zur Durch­set­zung der Her­aus­ga­be der Kin­der zu geneh­mi­gen bzw. anzu­ord­nen.
(vgl. hier­zu auch die wei­te­ren zur Ver­öf­fent­li­chung bestimm­ten Senats­ent­schei­dun­gen in den Ver­fah­ren 10 UF 270/19, 10 UF 10/20 und 10 WF 186/19)

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://www.rechtsprechung.niedersachsen.juris.d…