OLG Hamm, Beschluss vom 09.05.2019, AZ 2 UF 189/19
Aus­ga­be 07–2019, her­aus­ge­ge­ben von OLG Hamm

Sieht die Ver­sor­gungs­ord­nung des Ver­sor­gungs­trä­gers einer nach § 25 Abs. 1 VersAus­glG aus­zu­glei­chen­den Hin­ter­blie­be­nen­ren­te die nach­schüs­si­ge Aus­zah­lung der Ren­te an den Ren­ten­emp­fän­ger zum jewei­li­gen Monats­en­de vor, besteht kei­ne Ver­pflich­tung des Ver­sor­gungs­trä­gers gem. den §§ 20 Abs. 3, 25 Abs. 4 VersAus­glG, 1585 Abs. 1 BGB, die Leis­tung an den Hin­ter­blie­be­nen vor­schüs­sig zum jewei­li­gen Monats­ers­ten zu erbrin­gen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://www.justiz.nrw.de/nrwe/olgs/hamm/j2019/2_UF_189_18_Beschluss_20190509.html