OLG Karls­ru­he, Beschluss vom 07.01.2019, AZ 20 UF 146/18
Aus­ga­be 02/2019, her­aus­ge­ge­ben von OLG Karls­ru­he

Zur Mög­lich­keit einer Vor­ab­ent­schei­dung des Ober­lan­des­ge­richts über die Anord­nung der sofor­ti­gen Wirk­sam­keit nach § 120 Abs. 1 FamFG i.V.m. § 718 ZPO, wenn das Amts­ge­richt in sei­ner End­ent­schei­dung — hier: auf Ver­pflich­tung des Antrags­geg­ners zur Zah­lung von Unter­halt und Ertei­lung von Aus­kunft über sein Ein­kom­men — von der in § 116 Abs. 3 FamFG vor­ge­se­he­nen Mög­lich­keit der Anord­nung der sofor­ti­gen Wirk­sam­keit abge­se­hen hat.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&GerichtAuswahl=Oberlandesgerichte&Art=en&Datum=2019&Seite=1&nr=26721&pos=15&anz=20