OLG Karls­ru­he, Beschluss vom 10.01.2019, AZ 20 UF 141/18
Aus­ga­be 02/2019, her­aus­ge­ge­ben von OLG Karls­ru­he

Wird die Ehe­woh­nung von den Schwie­ger­el­tern miet­frei zur Ver­fü­gung gestellt, so kann das aus der Ehe­woh­nung aus­ge­zo­ge­ne Schwie­ger­kind von dem in der Woh­nung ver­blei­ben­den Ehe­gat­ten grund­sätz­lich kei­ne Nut­zungs­ent­schä­di­gung ver­lan­gen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&GerichtAuswahl=Oberlandesgerichte&Art=en&Datum=2019&Seite=1&nr=26718&pos=13&anz=20