OLG Mün­chen, Beschluss vom 10.10.2018, AZ 34 Wx 293/18
Aus­ga­be 01/2019, her­aus­ge­ge­ben von OLG Mün­chen

Künf­ti­ge Erb- oder Pflicht­teils­an­sprü­che geben kein Recht zur Grund­buch­ein­sicht
Zur Dar­le­gung eines berech­tig­ten Inter­es­ses an der Grund­buch­ein­sicht durch einen Pflicht­teils­be­rech­tig­ten, wenn seit Erb­fall und Kennt­nis vom Pflicht­teils­recht 28 Jah­re ver­stri­chen sind und als Ein­sichts­in­ter­es­se anfäng­lich gel­tend gemacht wird, sich mit Blick auf eine künf­ti­ge Erben- oder Pflicht­teils­stel­lung nach dem inzwi­schen in zwei­ter Ehe ver­hei­ra­te­ten Eltern­teil Kennt­nis über die Eigen­tums­ver­hält­nis­se am Grund­stück ver­schaf­fen zu wol­len.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://www.dnoti.de/entscheidungen/index.html/ee54f82b-5784–46d5-8265-aba9a9bab8ed/5e84d893-9946–4404-a227-43ae98d247e7?mode=detail