• BGH, Beschluss vom 11.05.2016, Az. XII ZB 615/13
    (Ausgabe 06/2016), AZ XII ZB 615/13, BGH
     
    Liegt der auszugleichenden Versorgung eine beitragsorientierte Leistungszusage im Durchführungsweg der Direktzusage zugrunde, kann der in den Transformationstabellen einkalkulierte Rechnungszins im Versorgungsausgleich nur dann als Diskontierungszinssatz für die Ermittlung des Barwerts der künftigen Versorgungsleistungen in Betracht gezogen werden, wenn der Arbeitgeber im Falle des tatsächlichen Ausscheidens seines Arbeitnehmers bei der Berechnung des Übertragungswerts in gleicher Weise verfahren würde (Fortführung der Senatsbeschlüsse vom 9. März 2016 XII ZB 540/14 FamRZ 2016, 781 und vom 6. Februar 2013 XII ZB 204/11 FamRZ 2013, 773).
    Weitere Informationen