• KG Berlin, Urteil vom 08.10.2009, Az. 8 U 196/07
    (Ausgabe 12/2009), AZ 8 U 196/07, KG Berlin
     
    1. Nach Beendigung einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft kommt wegen wesentlicher Beiträge eines Partners, mit denen ein Vermögenswert von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung des anderen Partners (hier: Wohnhaus) mit geschaffen wurde, ein Ausgleichsanspruch nach den Grundsätzen über den Wegfall der Geschäftsgrundlage nach § 313 BGB in Betracht (im Anschluss an BGHZ 177,193 = NJW 2008, 3277 und BGH NJW 2008, 3282).

    2. Zur Bemessung der Höhe eines solchen Ausgleichsanspruchs
    Download "541_1_FamRecht.2.12.09.pdf"